„Neue“ Reiseberichte online

Schon länger befanden sich meine Berichte über meinen letzten London-Aufenthalt (zum Golden Jubilee Wochenende) und meinen Malta-Urlaub in der „Warteschleife“. Jetzt – nach dem letzten Schliff sind sie online – mit tollen Fotos, auch von der Queen. Und damit alle Fotos ins Netz passen, musste ich mein Strato-Paket aufstocken. Meine nächste London-Fahrt steht schon bald bevor: Ende April geht es nach London und Torquay, wo ein Treffen der Agatha-Christie-Freunde in Greenway stattfindet.

Höchste Zeit für mich, den Bericht der letzten Fahrt ins Netz zu stellen: im Juni besuchte ich London, als die Feiern zum Goldenen Thronjubiläum auf dem Höhepunkt waren. In Windsor bekam ich die Queen und Prince Philip sogar vor die Kamera!

Den vollständigen Bericht finden Sie auf der Travel Page.

Ebenfalls dort zu finden: ein Bericht über meinen Urlaub auf Malta. Die Insel, die vor dem Beitritt zur EU steht, ist absolut sehenswert! Fotos gibt es natürlich auch dazu.

Ein paar Schnappschüsse vom Bibliothekartag in Ausburg und einer Stippvisite in München sind auch hinzugekommen.

So viele Fotos erfordern natürlich Speicherplatz. Und so wurde mein 300 MB Speicher beim Webhoster Strato allmählich knapp. So habe ich mein Packet auf 1000 MB aufgestockt. Die Zusammenarbeit mit Strato geht also weiter.

Viel Spaß beim Lesen der Berichte!

Agatha Christie als Pharmazeutin

Arzneimittel in todsicherer Dosis – Agatha Christie als Pharmazeutin unter diesem Titel veranstaltet das Sächsisches Apothekenmuseum Leipzig vom 13.04. bis 12.07.2002 eine Ausstellung. Während des Ersten Weltkrieges half Agatha Christie in ihrer Heimatstadt Torquay in einer Krankenhausapotheke aus und wurde dort als Apothekenhelferin ausgebildet. Agatha Christie half in dieser Zeit nicht nur, sondern lernte sicher auch viel Nützliches für ihre spätere Tätigkeit als Krimischriftstellerin. Auch die Idee, eigene Krimis zu schreiben, wurde in der Apotheke geboren.

Das Sächsische Apothekermuseum Leipzig hat sich dankenswerter Weise dieses Aspektes aus Agatha Christies Leben angenommen und eine Ausstellung zu diesem Thema zusammengestellt. Die Ausstellung trägt den Titel: „Arzneimittel in todsicherer Dosis – Agatha Christie als Pharmazeutin“.

Ort: Sächsisches Apothekenmuseum Leipzig
Thomaskirchhof 12
04109 Leipzig
Tel.: 0341/336520
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr, Sa. So: 11-17 Uhr
Do: 14-20 Uhr
Dauer der Ausstellung: 13.4. – 12.7.2003

Die Eröffnung findet am 12.4.03, 19.00 Uhr innerhalb der 4. Leipziger Museumsnacht „Nachtschicht“ statt.

Castle der Queen Mum möglicherweise demnächst zu vermieten

Das Castle of Mey in den schottischen Highlands, das die verstorbene Königinmutter 1952 kaufte und im Sommer bewohnte, könnte die erste königliche Residenz werden, die Touristen mieten können. Die Queen Mother restaurierte das Castle of Mey in Caithness, nahe bei John o’Goats, liebevoll und besuchte es in den folgenen Jahren fast jeden Sommer. 1996 errichtete sie des Castle of Mey Trust, der sich um das Anwesen im Interesse der Anwohner kümmern soll.

Das Castle wurde im letzten Sommer zum ersten Mal für die Öffentlichkeit geöffnet und wird bald im Frühjar und Herbst wochenweise vermietet.

Viscount Thurso, einer der Kuratoren sagte: „Als das Castle zum ersten Mal für die Öffentlichkeit geöffnet wurde hatten wir 23 000 Besucher und waren angenehm vom Interesse überrascht. Aber wir wissen nicht, wie groß das Besucherinterersse langfristig sein wird und untersuchen deshalb andere Einkommensquellen. Eine Möglichkeit, die wir in Betracht ziehen ist, das Castle wochenweise und für Firmenveranstaltungen zu vermieten.“ Auch Vorschläge, das Schloss mit den 30 Schlafzimmern an wohlhabende Touristen zu vermieten, würden geprüft.

Als die Queen Mum das Castle 1952 – kurz nach dem Tod ihres Mann – erwarb stand das Gemäuer aus dem 16. Jahrhundert fast kurz vor dem Verfall. Zwölf Jahre brauchte sie für die Renovierung. Besucher können das Schloss mit persönlichen Gegenständen der Königinmutter besichtigen.

Agatha Christie Mediographie – Version 2.3

Die neue Version der Agatha Christie Mediographie (ACM) ist im Netz. Die Version 2.3 listet neue Videos, DVDs und Bücher von und über die Queen of crime. Die Agatha Christie Mediographie ist wohl die größte deutschsprachige Christie-Bibliographie im Internet (bei Yahoo.de aufgeführt). Sie verzeichnet alle im deutschsprachigen Raum und in Großbritannien und USA veröffentlichten Bücher von und über Agatha Christie sowie sämtliche Verfilmungen. Ferner sind Bühnenbearbeitungen und Soundtracks zu finden.

Die Neueinträge und Änderungen der Version 2.3 bringen Neuverfilmungen sowie Titel, die mittlerweile auf DVD erschienen sind (nur Ländercode 2 bzw. codefree). Außerdem neue Bücher über die Kriminalschriftstellerin Nr. 1 des 20. Jahrhunderts sowie einige Korrekturen und Ergänzungen.

Da die ACM noch weiter ausgebaut werden soll durch Sekundärliteratur und umfangreiche Inhaltsangaben der Romane und Kurzgeschichten ist Ihre Mithilfe gefragt. Haben Sie etwas von der Queen of Crime gelesen und möchten eine Rezension schreiben? Dann schreiben Sie sie mir.

Alle Neuerungen und Änderungen der Version 2.3 der ACM
Vorwort zur ACM
Zur ACM – Agatha Christie Mediographie