Birthday-Party und Feuerwerk

Im Grand Hotel werden wir mit Sekt empfangen und es werden Canapé gereicht. Circa 200 Gäste sind gekommen, einige kostümiert im Stil der goldenen Zwanziger. Plötzlich heißt es „Miss Marple ist da!“ Und tatsächlich Julia McKenzie jüngste im Reigen der Miss Marple Darstellerinnen ist tatsächlich gekommen. Bereitwillig lässt sie sich fotografieren und gibt Autogramme. Da sie so nett ist, verkneife ich mir, dass ich die Marple-Filme mit ihr – mit Ausnahme von „A pochet full of rye“ – ziemlich schlimm finde. Schließlich ist das nicht ihre Schuld, sondern die der Drehbuchschreiber. Auf meinen Hinweis, dass die neuen Marple-Filme noch nicht in Deutschland gezeigt wurden, meint sie, die Deutschen würden für immer Miss Marple mit Margaret Rutherford verbinden.
Julia McKenzie und ich
Julia McKenzie und ich
Autogramm  von McKenzie
Bereitwillig signiert sie mein Ticket
Dann werden Brötchen mit Schweinefleisch gereicht
Punkt 21 Uhr beginnt ein gigantisches Feuerwerk. Ein krönender Abschluss für eine wunderbare Agatha Christie Week.

Fotos von der Geburtstagsparty

(Visited 2 times, 1 visits today)