The Diamond Jubilee in London

Vor der Thames Diamond Jubilee Pageant am Sonntag besuchte ich am Freitag eine weitere britische Institution: Die British Library. Problemlos bekam ich einen Ausweis und konnte von mir vorbestellte Bücher einsehen, nämlich Erstveröffentlichungen von Agatha-Christie-Kurzgeschichten in zeitgenössischen Journalen. Auch Kopieren war möglich, wenngleich auch ziemlich teuer (26 Pence pro Seite, nicht Blatt!).

Dem Thames Diamond Jubilee Pageant am Sonntag war leider kein gutes Wetter beschieden: kühl und ab und an regnerisch. Schon Stunden vor mir hatten sich einige Schaulustige einen Platz gesichert. Schillernd eine Frau in den Fünfzigern mit Irokesenkamm in den britischen Nationalfarben. Nicht verwunderlich, dass sie von einem Kamerateam für ein Interview herausgepickt wurde.

Das Konzert verfolgte ich mit Norman am Fernseher zu Hause.

Am Dienstag waren die Straßen rund um den Buckinham Palace überfüllt, so dass ich mit vielen anderen in den Hyde Park umgeleitet wurde, wo die Carriage Procession from Westminster Hall zum Buckingham Palace auf Großbildschirmen übertragen wurde. Zwar war ich dadurch nicht „hautnah“ dabei, aber echte britische Picknick Atmosphäre kam auf. Und obwohl die Queen nur auf dem Bildschirm zu sehen war, jubelten ihr die Briten zu.

Impressionen vom Diamond Jubilee Weekend in meinem Fotoalbum

(Visited 3 times, 1 visits today)