Grabsteinentwurf für Corgi der Queen kommt doch nicht unter den Hammer

Eine Skizze der Queen für einen Grabstein ihres Corgis wurde kurzfristig von einer Auktion zurückgezogen. Das Mindestgebot sollte bei 300 £ liegen, es lagen Angebote von mehreen Tausend Pfund vor. Auf dem Blatt hatte die Queen ein abgerundeten Grabstein mit der Aufschrift: „Susan, gestorben 26. Jan. 1959. 15 Jahre lang treue Begleiterin der Queen“ gezeichnet.

Die Königin hatte das Papier damals an den Verwalter von Sandringham, Robert Marrington, geschickt worden. Der hatte es jemandem überlassen, der in 70-ern starb und es einem Verwandten vermachte.

Buckingham Palace argumentierte, der Brief sei Marrington als Angestelltem der Queen zugestellt worden und damit gehöre die Zeichnung weiterhin der Queen.

Der Corgi war 1944 der damaligen Princess Elizabeth zum 18. Geburtstag geschenkt worden und wurde schnell zu ihrem Liebling. Am 4.2.1959 schrieb sie an Marrington: „Ich habe Susans Geburtstag herausgefunden: 20. Februar 1944. Können Sie das bitte auf den Stein einfügen lassen. ER.“

(Visited 8 times, 1 visits today)