Glennkill - ein Schafskrimi von Leonie Swann

Sherlock Holmes, Peter Whimsey ...
Antworten
Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Glennkill - ein Schafskrimi von Leonie Swann

Beitrag von Agarallo » 18.02.2009, 10:45

Glennkill- ein Schafskrimi von Leonie Swann
erschienen im Goldmann-Verlag (2005)

Schäfer George Glenn liegt eines Morgens tot im Gras; einen Spaten in der Brust. Da seine Schafe aber die klügsten der Welt sind, nehmen sie (allen voran Miss Maple) ihre Ermittlungen auf.
„Wenn ein wilder Hund eines unserer Lämmer gerissen hat, versuchte er auch immer, den Schuldigen zu finden. Außerdem gehörte er zu uns. Er war unser Schäfer. Keiner hatte das Recht, einen Spaten in ihn zu stecken. Das ist Wolferei, das ist Mord!"

Die Rolle der Schafs-Anführerin Miss Maple ist eine Hommage an Agatha Christie‘s Detektivin, der Metzger des Dorfes, wird "Ham" gerufen und der Widder Othello hat natürlich ein schwarzes Fell! :wink:

Dieser Schafskrimi kann kaum als klassischer Detektivroman angesehen werden. :wink:
Vielmehr ist es ein liebenswertes Buch über den menschlichen Umgang aus Sicht der Schafe.

Auch dieses Buch sollte hier einmal Erwähnung finden.
Määäähhh.... :lol:


"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Glennkill - ein Schafskrimi von Leonie Swann

Beitrag von mark » 18.02.2009, 23:15

Jetzt kommen demnächst noch diese Katzenkrimis, die vor ein paar Jahren aufkommen.
Da könnte ich Dir noch einen Krimi aus Sicht einer Kakerlakenkolonie in einem Rechtsanwaltsbüro empfehlen, die den Anwalt bei seiner Arbeit unterstützen. Bekam ich mal von einer Freundin geschenkt, sie fand es "lustig". :(

Agarallo, es gibt so nette Tiersendungen, aber keine Tierbücher hier. :lol: :wink:
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: Glennkill - ein Schafskrimi von Leonie Swann

Beitrag von Agarallo » 19.02.2009, 00:38

Das Buch hat tolle Kritiken bekommen!

Fand ich interessant wegen des Bezuges zu Agatha und Shakespeare...

Schön, dass wir darüber gesprochen haben :lol:
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Glennkill - ein Schafskrimi von Leonie Swann

Beitrag von mark » 19.02.2009, 01:05

Ich liebe die Halligen und nordfriesischen Inseln, da hat's auch viele Schafe, von daher bestimmt ganz nett. Määh. Bussi :wink:
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
dexter
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 130
Registriert: 27.01.2009, 10:02

Re: Glennkill - ein Schafskrimi von Leonie Swann

Beitrag von dexter » 19.02.2009, 11:16

Habe das Buch auch gelesen ! Ich finde es sehr gut !!! Ist witzig , dem weisen Schaf Miss Maple ( ohne R ) auf der mörderischen Spur zu folgen !!!

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Glennkill - ein Schafskrimi von Leonie Swann

Beitrag von mark » 22.02.2009, 00:59

Wie ist denn so das Buch und die Mordaufklärung? Sehr kindisch oder schon mit einem echten Krimi zu vergleichen, also plausible Lösung? :wink:
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Antworten