Sherlog Holmes

Sherlock Holmes, Peter Whimsey ...
Antworten
Benutzeravatar
jaysson
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 188
Registriert: 18.09.2006, 02:00
Wohnort: Kiäääl !!!

Sherlog Holmes

Beitrag von jaysson » 19.08.2007, 22:47

WIe findet ihr ihn ? was fasziniert euch an ihm und habt ihr schon buecher oder anderes gelesen/gesehen ?


Vielfalt, Perfektion, Idealismus, Gewandtheit,

die Fähigkeit eine Rolle nicht zu "spielen" sondern der Charakter zu "sein"

all das ist er und spiegelt er wieder :


Sean Connery -> einfach der beste !

Benutzeravatar
jaysson
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 188
Registriert: 18.09.2006, 02:00
Wohnort: Kiäääl !!!

Beitrag von jaysson » 23.08.2007, 00:25

keiner antwortet :/ :D
Vielfalt, Perfektion, Idealismus, Gewandtheit,

die Fähigkeit eine Rolle nicht zu "spielen" sondern der Charakter zu "sein"

all das ist er und spiegelt er wieder :


Sean Connery -> einfach der beste !

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Agarallo » 03.09.2007, 22:52

jaysson hat geschrieben:keiner antwortet :/ :D
Tja, daß liegt vielleicht an Deiner eigenartigen Schreibweise des berühmten Namens?!
Natürlich kann es auch sein, daß Du nur den Namen auf die Schippe nehmen wolltest! Dann könntest Du freilich auch den Herrn Sean Connery
mal lustiger schreiben!
Wie wäre es mit Schong Konnerie? :wink:

Edgar Allan Poe gilt mit seinem Detektiv Dupin und seinen Geschichten wie:
Murders in the Rue Morgue als der Vater des damaligen modernen Krimi's (das behaupte ich einfach mal). An ihm orientierte sich
Arthur Conan Doyle mit der Erschaffung seiner bekanntesten Romanfiguren Holmes und Dr. Watson.

Sherlock Holmes ist natürlich in die Weltliteratur eingegangen. Sicherlich auch ein gewichtiger Grund für die Geburt von Hercule.
Ich mag die Geschichten von Doyle . Für Kinder sehr leicht zu lesen.
Ab und an lese ich noch mal aus sentimentalen Gründen alte Bücher aus Kindheitstagen. Sherlock Holmes liest sich immer noch sehr gut.
Was mich als Kind schon überraschte war Holmes’ ausgeprägter Kokainkonsum. Das passte in mein Rollenschema von Gut und Böse überhaupt nicht hinein. Außerdem brach er bei seinen Ermittlungen mehrmals die Gesetze. Nur Watson kam mir in den Büchern immer zu schlecht rüber.
Und dieses Rollenspiel zwischen Holmes und Watson hat ja dann A. Christie mit Poirot und Hastings ... weitergeführt (klingt besser als das Wort übernommen).

Tja,... nun weißte auch wie ich Sherlog Holmes finde... :lol:

Francis1989
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 50
Registriert: 18.12.2015, 18:52

Re: Sherlog Holmes

Beitrag von Francis1989 » 04.01.2016, 18:55

Also ich habe sie alle förmlich verschlungen.

Für mich einer wenn nicht sogar der Interessanteste Detektiv der Literaturgeschichte.

Vor allem schätze ich das Holmes nicht perfekt ist oder ein Edelmann.
Er ist eine ganze Zeit Drogenabhängig, er lässt sich gerne reichlich entlohnen und hält es nicht für seine Aufgabe die "Verbrecher"
zu fangen sondern hat einfach nur Interesse daran ein Rätzel zu lösen.

Finde das ganze ist einzigartig an ihm.

Es ist allgemein sehr gut gemacht wie Doyle viele Fälle einfach offen lässt oder eben den "Täter" entwischen lässt.

Antworten