Zweiter "neuer Poirot"

Hercule Poirot
Antworten
Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 487
Registriert: 29.09.2002, 02:00
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Zweiter "neuer Poirot"

Beitrag von Christian » 14.10.2015, 20:19

Meine Befürchtungen nach der Christie Conference in Exeter sind wahr geworden:

http://www.thebookseller.com/news/harpe ... ket-314625

Das Kapitel, das Hannah auf der Konferenz gelesen hat</a>, ist tatsächlich das erste Kapitel aus dem neuen Machwerk (Näheres in meinen damaligen Blog-Beitrag: http://www.christian-kirsch.de/blog/neu ... -horizonts)


Christian Kirsch (Administrator)

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Zweiter "neuer Poirot"

Beitrag von mark » 15.10.2015, 12:52

Zwei Mal Schande!
Einmal weil Du nicht mitstenographiert hast in Torquay ;) und zweitens dass die Thrillerlady schon wieder sich an Poirot vergeht.
76.000 verkaufte Exemplare in UK laut HarperCollins. Ich kenne die Zahlen hier nicht so, aber das sind doch eigentlich nicht so viele für einen Christiekrimi oder Bestseller, dass dieser fortgesetzt wird.
Berufsenkel verdient aber wieder ... bin neidisch ;)
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Japp
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 795
Registriert: 20.12.2005, 01:00

Re: Zweiter "neuer Poirot"

Beitrag von Japp » 15.10.2015, 18:30

der "novelty" Effekt verpufft beim 2ten (und letzten) Poirot Buch von der Dame.
Kann gerne auf den deutschen Buch-Rücken gedruckt werden.

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 487
Registriert: 29.09.2002, 02:00
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Zweiter "neuer Poirot"

Beitrag von Christian » 15.10.2015, 20:57

Hallo Mark, danke für die Verkaufzahlen. Die sind nicht unbedingt berauschend. Das erste Kapitel, das Sophie Hannah in Exeter verlas, war nicht besonders aufregend: ein Rechtsanwalt wird auf einen Landsitz wegen der Änderung eines Testaments gerufen. Der Erblasser will nicht mehr Familie als Erben einsetzen, sondern jemanden, der wie ein Erbschleicher wirkt. Der Familie, die zum Dinner geladen ist, soll die Neuigkeit anschließend unterbreitet werden. Die ersten beiden Worte von Kapitel 2 sind vermutlich "Hercule Poirot", der ebenfalls Gast ist. Aber vielleicht schreibt sie ja bis September 2016 noch alles um.
Ich würde auch nicht Mathew alleine die Verantwortung dafür geben, zumal ihm der erste "neue" Poirot überhaupt nicht gefallen haben soll. Im Moment findet bei Agatha Chrristie Ltd. ein Generationswechsel statt, weil der Urenkel die Leitung übernimmt. Und HaperCollins und Acorn werden auch ein Wörtchen bei der Entscheidung mitgeredet haben.
Christian Kirsch (Administrator)

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Zweiter "neuer Poirot"

Beitrag von mark » 16.10.2015, 21:19

Mit der Verantwortung Mathews wirst Du sicherlich recht haben. Ich kenne die Beteiligungen nicht, aber denke auch, das ganze Vermächtnis von Agatha wird schon wie bei einer grossen Firma verschiedenen Händen gehören. Aber irgendjemand hier führte mal das Wort Berufsenkel ein, und ich mag das ;)
Aber wenn der Urenkel schon mitmischt, wird die Sippe Christie noch genug an allem verdienen. Selbst ein Flopp wird noch lukrativ sein. Hannahs finanzieller Erfolg Erfolg liegt, glaube ich, an den über 37 verkauften Übersetzungslizenzen. Daran gemessen ist es ein Erfolg gewesen.

Danke für die Inhaltsangabe des ersten Kapitels. Klingt aber mal nicht schlecht. Ein wenig wie Black Coffee, Second Gong.
Viel umschreiben wird sie nicht mehr können, wenn wie beim ersten Roman die Übersetzungen alle gleichzeitig zur Originalausgabe erscheinen sollen.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 516
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Re: Zweiter "neuer Poirot"

Beitrag von Wilfried » 18.10.2015, 14:26

:roll: ich glaube, das war ich mit dem "Berufsenkel"... :mrgreen:

Schade, dass die "Christie-Sippe" - diesen Ausdruck von dir mag ich auch sehr - nicht einfach mal einschränkende Vorgaben macht, z.B. nur die und die Romane dürfen in den nächsten Jahren verfilmt werden, keine Zeitsprünge, keine jugendlichen Marples & Poirots usw. So entstünde Substanz statt Enttäuschungen am laufenden Band bei den treuen AC-Fans. Aber die Sippe sagt ja wohl zu allem ja, man erinnere sich nur an die "handliche" Gesamtausgabe in einem Buch - hat noch jemand das Photo davon? Wie viele Exemplare wohl davon über den Ladentisch gingen? Kann man das in GB irgendwie ermitteln?
"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 471
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: Zweiter "neuer Poirot"

Beitrag von Mason » 23.10.2015, 15:27

Sie tut es wieder???? :(
Ich dachte, wir wären davon befreit worden. Ist das eine Familienkrankheit, daß die "Christie-Sippe" (sehr schön) ihre Großmutter verkauft? Der Roman war so grottenschlecht. Man hätte ihn in Frieden ruhen lassen können. Langsam frage ich mich, ob wir für die sammeln sollten, falls es ihnen so schlecht geht, daß sie einen zweiten Roman auf diesem Niveau veröffentlichen wollen.
"I do not approve of murder."

Antworten