Exkursion nach Torquay

Donnerstag, 22.03.2012

Nach dem Frühstück gründlich die Bücher, die im Haus ausliegen (The library, The drawing room, the Dining room, The kitchen, archeology, writing) abfotrografiert und gelesen. Fotos vom Appartement gemacht.
Kleiner Lunch im Café. Um 13.15 Uhr mit dem historischen Bus nach Torquay gefahren. Dort den Pavillion und die dortige Ausstellung zum 100-jährigen Bestehen des Gebäudes angesehen. Heute wirkt der Pavillion ziemlich trostlos, viele Geschäfte stehen leer. Auch die Tourist Information sieht nicht viel besser aus. Der Christie Shop ist mittlerweile geschlossen. Durch die Fußgängerzone geschlendert, die Geschäfte dort werden von Jahr zu Jahr billiger. Bei Tesco etwas geshoppt. Dann zum Imperial Hotel gelaufen. Treffen dort min den Anderen. Devonshire Cream Tea (mit Cappuccino) genossen. Um 17.20 Uhr bringt uns der historische Bus zurück nach Greenway. Der Fahrer ist so mutig, uns während der Fahrt Informationen zu Agatha Christie zu geben. Es ist etwas wie früher bei „Dalli Dalli“, wo es Aufgabe war, in einer Geschichte möglichst viele Fehler zu entdecken (z.B. dass Agatha Christie die Hochzeitsnacht mit ihrem zweiten (!) Ehemann im Grand Hotel verbrachte).
Leider regnet es, als wir aus dem Bus in Greenway aussteigen. So fällt mein Gang durch den Garten in Greenway sprichwörtlich ins Wasser.

In unserem Abendprogramm werden heute zwei japanische Animationen von Poirot und Marple ausgestrahlt. Wir rätseln zwar, warum ein Mädchen (angeblich die Tochter von „Krimi-Autor“ Raymond West, Neffe von Miss Marple) mit einer Ente in jeder Folge ständig auftaucht. Ansonsten halten sich die Zeichentrickfolgen eng an die Vorlagen. Anschließend eine weitere Fogle von Tommy und Tuppence: „The man in the mist“.

(Visited 7 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.