Charles zieht um

Prince Charles zieht vom James’s Palace nach Clarence House um. Das Haus war nach dem Tod der Queen Mum frei geworden. Zuvor wird es kräftig renoviert. Bei den Planungen hilft dem Thronfolger Camilla Parker Bowles, die zwar nicht miteinziehen, aber ein Büro im Haus erhalten wird. Das vom Architekten John Nash 1825 entworfene Gebäude wird zurzeit kräftig modernisiert. Die verstorbene Queen Mother hatte seit ihrem Einzug 1953 praktisch nichts verändert. Die Renovierungsarbeiten kosten den britischen Steuerzahler 4,5 Millionen £. Aber auch der Prince of Wales steuert Geld aus seinem Privatvermögen bei.

Camilla Parker Bowles wird in Clarence House ein Privatbüro erhalten und ihren eigenen persönlichen Assistenten. Sie behält aber ihr eigenes Haus in Lacock, in der Nähe von Highgrove, dem Landsitz von Prince Charles. Mrs. Parker Bowles unterstützt Charles bei den Planungsarbeiten. Ebenso Michael Fawcett, der wegen des geplatzten Prozesses gegen Dianas Butler Paul Burrell als Charles‘ persönlicher Berater zurücktreten musste. Nun arbeitet Fawcett freiberuflich für Charles. Der Thronfolger will den Stil des Hauses bewahren, nur die Räume für Prince William und Prince Harry sollen moderner eingerichtet werden.

Clarence House wird für die Öffentlichkeit erstmalig im Sommer geöffnet sein: vom 6. August bis zum 17. Oktober. Die Tickets kosten für Erwachsene 5 £ für Kinder unter 17 Jahren 3 £ und können online bestellt werden.

(Visited 2 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.