4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Fragen zu Kino- und Fernsehfilmen
Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 474
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Mason » 02.10.2008, 17:24

Glaube ich auch - als Mrs.Hubbard.
"I do not approve of murder."

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Agarallo » 02.10.2008, 17:26

Japp hat geschrieben:Helen Mirren - ihr werdet an meine Worte denken :)
Wolltest du die nicht schon als neue Miss Marple sehen... :wink:
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Agarallo » 02.10.2008, 17:33

Mason hat geschrieben: Die Kinofilme sind wirklich klasse, wenn man sie nicht im Vergleich zu Suchets Poirot sieht. Allerdings sind das ganz einfach Hollywoodpoduktionen mit dem nötigen Kleingeld. Ich denke nicht, daß eine Bette Davis für ein Butterbrot gespielt hat. Die Besetzung der Schauspieler ist hervorragend. Ich bin deshalb sehr gespannt, wen man für die Suchet Version von "Mord im Orient-Expreß" besetzen wird.
Deine Einschätzung der Ustinov-TV-Filme kann ich nur unterstreichen...
"Mord im Orient-Express" ist schon ein toller Kinofilm, welcher mich immer wieder in seinen Bann zieht.
Da dürfte D. Suchet es schwer haben, etwas vergleichbares bieten zu können.

Lieber die Erwartungen tief stapeln, dann kann uns das Ergebnis nur um so mehr begeistern... :wink:
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
Sephiroth90
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 552
Registriert: 14.03.2007, 14:58
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Sephiroth90 » 02.10.2008, 17:42

Ich hoffe nur das Mord im Orientexpress nicht "neu interpretiert" wird, so wie man das von manch anderen Filmen kennt...
Don´t forget that walls have ears!
CARELESS TALK COSTS LIVES

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Agarallo » 02.10.2008, 17:49

Auf alle Fälle sollten einige Details wie der rote Kimono oder die Hutschachtel zum Wiederlesen der verbrannten anonymen Botschaft darin vorkommen...
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von mark » 03.10.2008, 10:40

Der Roman bietet eigentlich wenig Freiraum für andere Interpretationen. Die Lokalität des Zuges diktiert doch schon viel vom Rahmen, und an der Handlung kann man kaum was verändern, sonst ergibt alles nachher keinen logischen Sinn.
Werden eher nervige Dreharbeiten durch die Enge im Zug und die Hitze durch die ganzen Ausleuchtungen. Da fällt Suchet gleich wieder um. :lol: :lol: :lol:
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Agarallo » 03.10.2008, 11:53

mark hat geschrieben:Der Roman bietet eigentlich wenig Freiraum für andere Interpretationen. Die Lokalität des Zuges diktiert doch schon viel vom Rahmen, und an der Handlung kann man kaum was verändern, sonst ergibt alles nachher keinen logischen Sinn.
Es gibt ja schon einen Film, wo das Drehbuch nicht so stimmig war (wir erinnern uns dunkel)...

Albert Finney hat die Messlatte schon sehr hoch gelegt. Auch Lauren Bacall war in dem Film eine Augenweide.
Es wird schwer für Suchet werden...
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 474
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Mason » 03.10.2008, 11:59

Agarallo hat geschrieben: Es wird schwer für Suchet werden...
Nö, das wird schwer für die Nebendarsteller. Finney war für mich um Klassen besser als Ustinov, aber die Sache mit dem albernen Haarnetz verzeihe ich ihm nicht. Ich weiß, ich bin da stur, aber ihr könnt euch meinetwegen auf den Kopf stellen wie ihr wollt, für mich bleibt Suchet der beste Poirot. Der braucht sich nicht vor Finney fürchten.

mark hat geschrieben: Werden eher nervige Dreharbeiten durch die Enge im Zug und die Hitze durch die ganzen Ausleuchtungen. Da fällt Suchet gleich wieder um. :lol: :lol: :lol:
Der fällt doch nur in Wüsten um. Aber Züge nerven ihn auch gewaltig, weil er da nicht so herumlaufen kann und sich ständig zwischendurch zwängen muß. :wink:
"I do not approve of murder."

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Agarallo » 03.10.2008, 12:13

Ingrid Bergmann war ja auch richtig Klasse.
Da fällt es schwer, den automatischen Vergleich aus dem Schädel zu bekommen.

Hoffen wir mal auf gutes Gelingen!
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 474
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Mason » 03.10.2008, 12:15

Obwohl ich trotzdem nicht so ganz verstehe, warum sie dafür einen Oscar bekommen hat. Ich fand Lauren Bacall irgendwie besser. Aber über Geschmack läßt sich bekanntlich lange genug streiten... :wink:
"I do not approve of murder."

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: 4. Verfilmung für 2008 - Der Tod wartet

Beitrag von Agarallo » 03.10.2008, 12:26

Mason hat geschrieben:Obwohl ich trotzdem nicht so ganz verstehe, warum sie dafür einen Oscar bekommen hat. Ich fand Lauren Bacall irgendwie besser. Aber über Geschmack läßt sich bekanntlich lange genug streiten... :wink:
Unter uns gesagt, Lauren Bacall braucht ja nur sich selbst darzustellen.
Bergmann zeigte hier mal eine andere Fassette ihrer Schauspielkunst und war auch fällig für den Oscar. Wir wissen ja, dass die Vergabe des Selbigem manchmal von Geld- oder/und Mafia-Einflüssen bestimmt sein konnte...
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"


Antworten