Neue Poirot Filme

Fragen zu Kino- und Fernsehfilmen
Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Agarallo » 21.06.2009, 16:04

Sephiroth90 hat geschrieben:
Nicht nur die Gefühlslage ;) Im Orientexpress wird er doch sogar noch als dünn beschrieben :)
Einer der Punkte, bei dem ich gewisse Bedenken erhebe.

Die allgemeine Meinung hier im Forum geht ja in die Richtung:

"Die späten HP-Romane wurden immer düsterer, also müssen es die Filmen denen gleichtun."

Nun ist der Roman "Orientexpress" auch nicht gerade düster (außer dem schrecklichen Motiv vielleicht).

Ich darf da gar nicht an die Filmversion mit Finney denken.
Die Suchet-Version dürfte es mit einem zurückgezogen lebenden, dem weltlichen sehr entrückten Poirot ziemlich schwer haben.

Vielleicht taucht im Film ja doch eine Mrs. Oliver auf?
Man sollte ja auch ein Auge auf die Zuschauerinteressen haben :wink:


"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
Sephiroth90
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 552
Registriert: 14.03.2007, 14:58
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Sephiroth90 » 21.06.2009, 16:20

Agarallo hat geschrieben:Die Suchet-Version dürfte es mit einem zurückgezogen lebenden, dem weltlichen sehr entrückten Poirot ziemlich schwer haben.
In seinen neueren "Auslandseinsätzen" ist Poirot bist jetzt ja immer etwas aufgeschlossener gewesen, siehe Tod auf dem Nil und Appointment with Death. Also sollte es damit glaube ich keine Probleme geben :)

Aber auch sonst lebt er doch nicht völlig zurückgezogen und weltlich sehr entrückt :shock: Sonst würde er doch z.B. niemals zu einem Dinner wie dem von Mr Shaitana gehen, oder gar in den Orient reisen.
Don´t forget that walls have ears!
CARELESS TALK COSTS LIVES

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Agarallo » 21.06.2009, 17:26

Sephiroth90 hat geschrieben:
In seinen neueren "Auslandseinsätzen" ist Poirot bist jetzt ja immer etwas aufgeschlossener gewesen, siehe Tod auf dem Nil und Appointment with Death. Also sollte es damit glaube ich keine Probleme geben :)

Aber auch sonst lebt er doch nicht völlig zurückgezogen und weltlich sehr entrückt :shock: Sonst würde er doch z.B. niemals zu einem Dinner wie dem von Mr Shaitana gehen, oder gar in den Orient reisen.
Tut mir leid, wenn ich dich geschockt haben sollte :wink:

Deine Beispiele gehören aber alle in die Gattung "früher Poirot"; alle entstanden in den 30er Jahren.

Siehst du; ein chronologischen Abdrehen der Filme mit mehr Sinn für Ordnung und Methode wäre hier durchaus angebracht gewesen :wink:
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
Sephiroth90
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 552
Registriert: 14.03.2007, 14:58
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Sephiroth90 » 21.06.2009, 18:26

Ich weiß das die Beispiele zum "frühen" Poirot gehören. Das war bei mir jetzt aber auch auf die Verfilmungen der Romane bezogen. Und da gehören meine Beispiele zur neueren Generation.
Und da deiner Ansicht nach zur neueren Gerneration ein "zurückgezogen lebender, dem weltlichen sehr entrückter" Poirot gehört, wollte ich mit meinen Beispielen nur aufführen, dass im der neuen Adaption nicht unbedingt ein manisch-depresiver Poirot vorkommen muss, sondern eher ein etwas (sehr) melancholischer aber trotzdem sehr umgänglicher Poirot auftreten wird.

Kurz: Obwohl meine Beispiele zum "frühen" (noch lustiger aufgelegten) Poirot gehören, wurden sie erst jetzt mit einem traurigen Poirot verfilmt und funktionieren trotzdem super ;)

Oder reden wir gerade völlig aneinander vorbei?
Don´t forget that walls have ears!
CARELESS TALK COSTS LIVES

Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Mason » 21.06.2009, 18:40

Bevor wir jetzt auch alle melancholisch, manisch-depressiv oder sonst was werden, mal wieder in paar Fotos vom "Tatort" The Clocks, mit Dank an den Einsteller bei flickr!

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild

Bild



@ Wilfried: Du siehst, leider immer noch der graue Stadtanzug, da geht wohl nichts.

@ Agarallo, Sephiroth90: Ich habe mal ein Zitat für euch von Suchet auf die Frage, ob er jetzt mehr Einsicht in die Charaktere Poirots hat, da er sich immer mehr Poirots Alter annähert:

"He's more dug-in than I ever imagined him to be. Although I have been Poirot for a very long time, I was a much younger man when I started. I think I've made him more seated now. If I look at the early episodes, I find him more sprightly, because it was me as a younger man." (Interview Masterpiece Mystery) :wink:
"I do not approve of murder."

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Agarallo » 21.06.2009, 19:45

Sephiroth90 hat geschrieben: Oder reden wir gerade völlig aneinander vorbei?
Mach dir nicht so'n Kopp :lol:
Bald haste Ferien :wink:


@ Mason:

Schöne Bilder!

Und auch noch Außenaufnahmen!

Wer ist die 2. männliche Person?

Agent Colin Lamb oder Inspektor Hardcastle?

P.S.: Ich wünsche mir, dass man die Figur Lamb nicht zu Gunsten HP geopfert hat.
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Mason » 21.06.2009, 22:07

Ich würde auf Lamb tippen. Da der in der Besetzungsliste auftaucht, hat man den nicht geopfert. Ich schätze mal, daß man Poirot - wie auch bei Cat Among the Pigeons - einfach viel früher und eben öfter in die Handlung einbaut. Ich denke mir, daß man ihn schon nach dem ersten Mord vor Ort ermitteln läßt und eben nicht nur in seiner Wohnung.

Kleiner Aspekt am Rande: seht euch die Bilder 1 und 4 an. Da kann man noch die Klebemarkierungen auf dem Boden erkennen, an die sich die Schauspieler zu halten haben, damit sie richtig zur Kamera stehen. Wer mal solche Dreharbeiten gesehen hat weiß, daß der Kameramann schlichtweg Amok läuft, wenn die über die Markierungen latschen und dann völlig falsch stehen. :wink:
Und wann haben wir Poirot mal so lässig auf einer Treppe stehen sehen? :wink:
"I do not approve of murder."

Benutzeravatar
Hastings
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 213
Registriert: 25.05.2008, 20:07

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Hastings » 23.06.2009, 09:40

Agarallo hat geschrieben:Siehst du; ein chronologischen Abdrehen der Filme mit mehr Sinn für Ordnung und Methode wäre hier durchaus angebracht gewesen :wink:
Wenn man geahnt hätte, daß die Serie so einschlägt, hätte man das sicher gemacht. Und das Verlegen aller Storys in die 30er hätte man dann sicher auch nicht so sklavisch befolgt. Aber ich glaube nicht, daß man sich damals erträumt hat, irgendwann mal wirklich ALLE Romane zu verfilmen.

P.S.: Ich habe "Auf doppelter Spur" auch gelesen, und so schlecht fand ich ihn nicht. Nur der übermäßige Input im Finale, das war etwas zuviel des Guten.

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von mark » 26.06.2009, 21:12

Hastings hat geschrieben:
Agarallo hat geschrieben: Nur der übermäßige Input im Finale, das war etwas zuviel des Guten.
Was meinst Du mit "übermäßigem Input"? Hübsches Denglisch :wink:

Schöne Bilder.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Agarallo
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1393
Registriert: 28.12.2006, 01:00
Wohnort: Thüringen

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Agarallo » 26.06.2009, 21:38

Agarallo hat geschrieben: Hercule kommt in dem Buch nur am Rande vor und hat nur zum Schluss seinen großen Auftritt. Diesen musste ich mir gleich noch einmal zu Gemüte führen, weil zu viele neue Informationen auf einem "einprasseln".

Etwas akademischer formuliert :wink:
Hastings hat geschrieben: P.S.: Ich habe "Auf doppelter Spur" auch gelesen, und so schlecht fand ich ihn nicht. Nur der übermäßige Input im Finale, das war etwas zuviel des Guten.
summa summarum:
die gleiche Aussage :lol:
"Keiner entgeht seinem Waterloo!"

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von mark » 27.06.2009, 02:11

Hastings hat geschrieben: Wenn man geahnt hätte, daß die Serie so einschlägt, hätte man das sicher gemacht. Und das Verlegen aller Storys in die 30er hätte man dann sicher auch nicht so sklavisch befolgt. Aber ich glaube nicht, daß man sich damals erträumt hat, irgendwann mal wirklich ALLE Romane zu verfilmen.
Wenn man das gewollt hätte, wäre das auch kein Problem gewesen, Poirot in den letzten beiden Staffeln in die 50iger Jahre zu begleiten, vor allem mit Mrs Oliver hätte er dann schön über die Sputniks, Frisuren und Mode dieser Zeit schimpfen können, wie bei "Third Girl". Zeitlich ist man in dieser Filmreihe doch wirklich frei. Art Deco ist hier einfach immer noch "klassisch", das wird eher der Grund sein.
Es reicht bei solchen Filmen die schlechte Angabe des Jahres als Einblendung am Anfang. Hat man auch bei der Angela Lansbury Verfilmung als Miss Marple gemacht, obwohl dies dort so unsinnig schien, da alles in der selben Zeit spielte.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Japp
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 20.12.2005, 01:00

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Japp » 15.12.2009, 22:14

am 30.12. auch auf NRK1: The Clocks
mit Glück danach auch im Internet.

http://www.nrk.no/programoversikt/?p_ot ... ikkel_id=0

Benutzeravatar
Japp
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 20.12.2005, 01:00

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Japp » 04.01.2010, 18:57

und ein paar Bilder aus "The Clocks"

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von mark » 06.01.2010, 21:35

In die NRK1-Folge habe ich vorhin schon reingestöbert, freue mich schon, sie in Ruhe ganz zu sehen.
Schöne Bilder hast Du hochgeladen. Müßtest noch eines von den Crescents machen. Kann es aber auch mal selbst versuchen. Habe immer nur Probleme beim Bilderhochladen in diesem Forum. :cry: :wink:
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: Neue Poirot Filme

Beitrag von Mason » 09.01.2010, 11:50

Habe mir gestern mal "The Clocks" zu Gemüte geführt.

Für mich war das Buch immer eines der schlechtesten Poirot-Bücher. Man hatte so den Eindruck, als wäre Christie die Pistole auf die Brust gesetzt worden, bloß einen Poirot-Roman zu schreiben. Er paßt irgendwie in die ganze Geschichte nicht hinein.
Daß der Film da natürlich anders ansetzen mußte, war völlig klar. Man konnte David Suchet schließlich nicht stundenlang in einem Sessel sitzend filmen.
Daher war ich eher angenehm überrascht. Der Film wird sicherlich nicht zu den Highlights der Serie gehören, aber man hat das beste aus einer nicht gerade einfachen Vorlage gemacht. Die Änderungen, die man vorgenommen hat, haben dem Film sichtlich gut getan. Ein paar amüsante Szenen waren auch mal wieder nach längerer Abstinenz zu bewundern (Poirots Katzenallergie; das Abwischen des Telefonhörers in der Kneipe, bevor er das Telefon überhaupt benutzt usw.)
Allerdings hat man sich nicht gerade die Mühe gemacht, die Passagen, die in deutsch gesprochen wurden, auch von einem Deutschen sprechen zu lassen. Es klang doch etwas seltsam. Na ja, auf der Insel wird das niemandem auffallen (oder, Mark? :wink: )
Daher bin ich schon froh, daß man Fräulein Schmidt im "Orient-Express" mit Susanne Lothar besetzt hat.

Also, mein Fazit fällt daher etwas bescheiden aus. Ein eher durchschnittlicher Poirot-Film, aber mit tollen Kulissen und Bildern und ebenso toller Musik. Für diejenigen, die sich nach der Original Serienmelodie zurücksehnen...die versteckt sich am Anfang in der Verfolgungsszene in einem etwas anderen Arrangement. Aber sie ist immer noch gut zu erkennen.
Ich wünsche euch trotzdem viel Spaß beim Zuschauen, denn man kann immer noch um jeden Poirot froh sein, der gedreht wird. In Zeiten des Geldmangels nicht gerade eine Selbstverständlichkeit, insbesondere wenn man bedenkt, daß die Filme sehr teuer sind.
"I do not approve of murder."

Antworten