Ein gefährlicher Gegner oder auch nicht.

Fragen und Gedanken zu den Büchern der Queen of Crime
Antworten
Francis1989
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 50
Registriert: 18.12.2015, 18:52

Ein gefährlicher Gegner oder auch nicht.

Beitrag von Francis1989 » 14.03.2016, 11:31

Habe gerade den Roman beendet und war total begeistert von Tommy und Tuppence. Gefallen mir um einiges besser als z.b Poirot.
Die beiden brachten mal etwas Abwechslung in das sonst eher übliche Geschehen.
Freue mich schon auf weitere Geschichten von den beiden.

Nun mal zu diesen so unglaublich Gefährlichen Gegner. Ich fand ihn jetzt nicht wirklich so Gefährlich.
Da gab es doch weit weitem gefährlichere Gegner. Klar es ist glaube der zweite Roman der Autorin
und daher hingt mein vergleich vielleicht ein wenig. Dennoch fand ich es etwas übertrieben.
Außerdem kam mir die Geschichte doch sehr politisch daher. Was mir auch nicht so Gefiel.

Eines war jedoch etwas sehr ungewöhnlich. Schon sehr früh war eigentlich klar wer Mr. Brown war.
Nachdem sich das ganze auf Zwei Verdächtige beschränkt hatte blieb nach meiner Logik eigentlich nur
der eine übrig der komplett "außen vor" war. Also derjenige der im Grunde nur dazu gestoßen war.

Hoffe das ist einigermaßen verständlich was ich meine.
Will nicht zu offen schreiben um keinen irgendetwas zu verraten.
Wenn es hier noch jemanden gibt der das Buch nicht kennt oder gerade liest .....

Antworten