Kirschen (Logo)
 
Home | Druckversion |
   

Mittwoch, 12. Dec. 2018, 18:23
 
ALF | Agatha Christie | Harry Potter | Royalty | Reiseberichte | Medienkatalog | Bibliothekarisches | Fishcam

Weihnachtsansprache der Queen 1998

Weihnachten ist eine Zeit des Nachdenkens und der Erneuerung. Für Christen hat das Jahresende eine besondere und vertraute Bedeutung. Aber alle Glaubensrichtungen haben ihre Kalender, ihre Wegweiser, die uns bitten, von Zeit zu Zeit innezuhalten und über den hektischen Alltag hinaus zu denken. Wir machen das als Einzelne, mit unseren Familien und als Mitglieder lokaler Gemeinschaften.

Es ist nicht immer einfach für Teenager oder Twens zu glauben, dass jemand meines Alters - jemand der älteren Generation - ihnen etwas sinnvolles zu erzählen hat. Aber ich würde sagen, dass meine Mutter mir viel zu sagen  hat. In der Tat, ihre Vitalität und Freude am Leben ist ein großartiges Beispiel, wie man die sogenannte Kluft zwischen den Generationen überwinden kann. Sie hat eine außerordentliche Fähigkeit, Glück in das Leben anderer Menschen zu bringen und ihre eigene Vitalität und Wärme wird von denen, die sie trifft, erwidert.

Aber es gibt viele aus der Generation meiner Mutter noch unter uns. Sie können sich an den Ersten Weltkrieg erinnern. Prinz Philip und ich können uns nur an den Zweiten erinnern. Ich weiß, dass diese Erinnerungen uns in die Kategorie "alt" fallen lassen, aber sie werden von Millionen anderer in Großbritannien und dem Commonwealth geteilt; Leute, die sich oft vergessen vom Gang der Zeit fühlen. Sie erinnern sich an Kämpfe, die jungen Leuten heute unbekannt sind und die sie nicht vergessen werden. Ebenso wenig sollten ihre Länder sie vergessen. Und in jüngster Zeit konnten wir uns wieder an den Mut und die Hingabe, wie sie weltweit von unseren Streitkräften für die Sache des Friedens gezeigt wurden, erinnern.

Erinnerungen wie diese sind eine Folge des Alters und nicht ein Vorzug in sich. Aber mit dem Alter kommt Erfahrung und die kann ein Vorteil sein, wenn sie vernünftig eingesetzt wird. Obwohl wir jeder unterschiedliche Leben geführt haben, ist die Erfahrung des Älterwerdens und die Freude und Gefühle, die es mit sich bringt   uns allen vertraut. Es ist schwer zu glauben, dass ein halbes Jahrhundert verstrichen ist seit unser Sohn Charles getauft wurde und dass er letzten Monat seinen 50. Geburtstag gefeiert hat. Es war ein Augenblick von großer Freund und Stolz auf unserer Seite bei all dem, was er in den letzten drei Jahrzehnten erreicht hat.

Als Tochter, Mutter und Großmutter, finde ich mich oft in der Situation, Rat zu suchen oder nach ihm gefragt zu werden - in allen drei Eigenschaften. Kein Altersgruppe hat ein Monopol an Weisheit und in der Tat denke ich, dass die Jungen oft weiser sein können als wir. Aber je älter ich werde, desto bewusster werden mir die Schwierigkeiten, denen  junge Leute gegenüberstehen, wenn sie lernen müssen, in der modernen Welt zu leben. Wir Eltern und Großeltern müssen lernen, unseren Kindern und Enkeln zu vertrauen, wenn sie ihre Chancen nutzen, aber wir können gleichzeitig warnen oder trösten, wenn die Dinge falsch laufen oder führen und erklären, wenn wir gebraucht werden.

Meine eigenen Enkel und ihre Generation haben ein bemerkenswertes Verständnis für moderne Technologie. Sie sind in der glücklichen Lage, die Freiheit zu haben zu reisen und über fremde Kulturen zu lernen in einem Alter, wo der Appetit zu lernen noch scharf ist. Ich sehe sie, wie sie die Grenzen der Wissenschaft, des Sports, der Musik, des Theaters und der Entdeckung durchbrechen.

Im letzten Juni gaben Prinz Philip und ich eine Party für 900 von Großbritanniens jungen Leistungsträgern. Buckingham Palace war randvoll mit jungen Leute, die in ihrem kurzem Leben bereits ein Beispiel für uns alle gesetzt haben. Sie sind ein lebender Beweis, dass die zeitlosen Tugenden der Ehrlichkeit, der Integrität, der Initiative und Hingabe heute genauso wichtig sind wie je zuvor.

Wir hören viel von "öffentlichem Leben" - dem Tumult im Parlament, den Medien, der Wirtschaft, dem Stadtleben. Aber die meisten Leute leisten ihren Beitrag, in welchem Alter auch immer, ruhig in ihren lokalen Gemeinschaften wie so viele von diesen jungen Leistungsträgern. Für die meisten von ihnen ist der Dienst Belohnung selbst. Ihr "öffentliches Leben" ist ihre Kirche, ihre Schule, ihr Sportclub, ihr lokaler Gemeinderat.

Meine Arbeit und die meiner Familie führt uns jede Woche in diese ruhige Art des "öffentlichen Lebens", wo Millionen von Menschen ihre Zeit opfern, unbezahlt und gewöhnlich nicht gewürdigt, für die Gemeinde, und vor allem für Menschen, die in Gefahr schweben, davon ausgeschlossen zu werden. Wir sehen diese Freiwilligen bei der Arbeit in Organisationen wie den Pfadfindern, den Kadetten, dem Roten Kreuz und St. John's, dem Duke of Edinburgh's Award Scheme und dem Prince's Trust.

Diese Organisationen und die, die so selbstlos ihnen dienen, bauen die Brücken, über die die Generationen reisen, sich treffen und voneinander lernen. Sie geben uns, wie unsere Familien, einen Ort, wo wir hingehören. Sie sind es, die uns helfen, unser Pflichtverständnis zu definieren. Sie lassen uns stark als Individuen werden und halten darüber hinaus den Herzschlag der Nation stark und beständig. Weihnachten ist eine gute Zeit für uns, zu erkennen, was sie alles für uns tun und ein herzliches "Danke" jedem einzelnen zu sagen.

Frohe Weihnachten Ihnen allen.

Stand: 02.01.2009

 
Copyright 2018 | Impressum | Datenschutzerklärung | Infos zur mir