Agatha Christie

Biographischer Abriss über Agatha Christie
Die Agatha-Christie-Mediographie
Christie News
Agatha-Christie-Forum

Externe Links
Facebook-Seite “Agatha Christie – Deutsche Fansite”
Offizielle Agatha Christie Website

Das Neueste aus den Christie-Foren:

Here\'s an interesting article I have found about the mysterious dissapearance of Miss Christie right before she became really famous.http://worlds-greatest-riddles.com/agatha-christie.php
Die NDR-Fassung lief wohl tatsächlich dieses Jahr im Radio: https://www1.wdr.de/radio/wdr3/programm ... b-100.htmlLeider habe ich sie verpaßt...
Und noch mal Orson Welles - diesmal mit \"Villa Nachtigall\":https://www.youtube.com/watch?v=6ngDcrrN_Dw
Nachdem die schier endlose Dauerlaufzeit aus bekannten Gründen traurigerweise unterbrochen wurde - besteht jetzt vielleicht wenigstens die Aussicht, daß das Originalhörspiel von 1947 (oder wenigstens das Skript dazu) veröffentlicht wird?
Auch hier kann YT mittlerweile aushelfen:https://www.youtube.com/watch?v=gvRQzHSjVDYhttps://www.youtube.com/watch?v=e9TQ0WdGn18
Ein toller Fund! Ich dachte bislang, der Film wäre wie die ersten beiden Poirots mit Austin Trevor verschollen.
Ich muß auch mal eine Lanze brechen für dieses Stiefkind unter den neueren Christie-Produktionen. Ja, man hat die Storys aus den 20ern bzw. 40ern in die 50er transferiert. Ja, man hat einiges ungeschrieben, aber man erkennt die zugrunde liegenden Stoffe über weite Strecken immer noch wieder (die Werktreue ist ungefähr wie bei den McEwan-Marples). Ja, auch die Charaktere wurden geändert, Tommy ist über 10 Jahre älter (und deutlich schwerer) als seine (hier bereits) Angetraute, und auch ein Kind ist schon da. Aus Albert wurde ein einarmiger Kriegskamerad von Tommy, und auch eine ethnische Minderheit muß aus Gründen der Political Correctness ...
Die Konferenz über Autoren und Autorinnen des \"Golden Age, die sonst jährlich an der British Library stattfand, findet dieses Jahr am 15.05.2021 online statt. Für Christie-Fans besonders interessant ein Vortrag von Mark Green: \"Fogginess: A comparison of the writing styles of the four Queens of Crime\".Mittlerweile ist die Konferenz leider bereits schon ausverkauft.Nähere Informationen:https://bodiesfromthelibrary.com/
Da mir gerade mal nach Marple war (und die Auswahl klein), habe ich mir nach langer Zeit noch mal diese Vertonung zu Gemüte geführt. Und sie war durchaus nicht so schlimm, wie ich sie in Erinnerung hatte. Miss Marples Debüt, 1970 vom BR in Szene gesetzt, basiert allerdings nicht auf dem gleichnamigen Roman, sondern auf der Theaterfassung, die zeitgleich auch für\'s Fernsehen produziert wurde (Ingrid Capelle spielt in beiden Fassungen die Pfarrersfrau Griselda, ihr Mann Hans Quest war Regisseur der Filmfassung und spricht im Hörspiel den Pfarrer und Paula Denk übernahm in beiden Versionen die Miss Price Ridley).Die inhaltlichen Unterschiede ...
Aller guten Dinge sind drei - noch ein Tubenfund: https://m.youtube.com/watch?v=vgmaWLNQPX4