Partners in Crime (2015)

Benutzeravatar
Chakram
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 88
Registriert: 16.07.2008, 18:50

Re: Partners in Crime (2015)

Beitrag von Chakram » 02.10.2015, 18:57

Die Serie wurde nach der ersten Staffel schon abgesetzt.

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Partners in Crime (2015)

Beitrag von mark » 03.10.2015, 16:06

Dank Chris habe ich dies gestern auch gelesen.
Ich hatte leider in meiner Beurteilung ein richtiges Näschen: Einer der Kritikpunkte ist nämlich, dass Bücher von 1920/30 unbedingt und unpassend in die Zeit des Kalten Krieges verlegt wurden. Ist doch etwas vollkommen unterschiedliches und auch eine ganz andere Atmosphäre. Schade für das Projekt. Dafür werden Zehn kleine Negerlein gleich doppelt verfilmt ;)
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 492
Registriert: 29.09.2002, 02:00
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Partners in Crime (2015)

Beitrag von Christian » 11.10.2015, 14:44

Mark, mit deiner Kritik bist du ganz bei John Curran! Auf der Veranstaltung "From page to screen" im Rahmen des Christie-Festivals wurde die Serie heftig kritisiert. Die Kritik an ihren Drehbüchern soll der Drehbuchschreiberin so zugesetzt haben, dass sie nach der Veranstaltung in Tränen ausgebrochen sei, hieß es am nächsten Morgen. Meines Erachtens war es ein Fehler, Tommy mit David Walliams zu besetzen und die Serie um ihn herum zu schreiben.
Mein Bericht zu der Veranstaltung "From page to sreen" befindet sich in meinem Blog: http://www.christian-kirsch.de/blog/neu ... al-2015-15
Christian Kirsch (Administrator)

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Partners in Crime (2015)

Beitrag von mark » 11.10.2015, 15:33

John unterstützt meine Meinung? Jetzt kann ich beruhigt sterben ;)
Etwas tut mir die Drehbuchschreiberin schon leid, wie Du es beschreibst, aber man verdient auch nicht so wenig in dem Job, wenn es denn mal verfilmt wird.
In den USA werden Pilotfolgen von Serien oft einem Testpublikum zuvor gezeigt. Sollte die BBC auch mal machen.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 492
Registriert: 29.09.2002, 02:00
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Partners in Crime (2015)

Beitrag von Christian » 11.10.2015, 18:46

Ob, das mit den Tränen stimmt, weiß ich nicht. Die Drehbuchschreiberin wirkte noch sehr jung und noch nicht lange im Geschäft. Sie hat sich vielleicht auch von Walliams um den Finger wickeln lassen. Der hat schließlich mitproduziert.
Christian Kirsch (Administrator)

Benutzeravatar
Japp
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 822
Registriert: 20.12.2005, 01:00

Re: Partners in Crime (2015)

Beitrag von Japp » 05.12.2018, 22:03

02+09.01.2019

ONE zeigt als deutsche Free-TV Premiere die britische Neuverfilmung zweier Fälle des Ermittler-Paares Tommy und Tuppence Beresford von Agatha Christie.

Bei der Vorlage handelt es sich um den zweiten Kriminalroman von Agatha Christie aus dem Jahr 1922 mit dem Titel 'Ein gefährlicher Gegner' (Originaltitel: 'The Secret Adversary'). Dieser Roman führt Tommy und Tuppence Beresford ein, die in drei weiteren Romanen und einer Sammlung von Kurzgeschichten die Hauptrolle spielen.

Wir befinden uns im England der 50er Jahre. Tommy und Tuppence treffen in einem Zug von Paris nach London auf eine aufgewühlte junge Dame namens Jane Finn. Als diese nicht mehr an ihren Sitzplatz zurückkehrt, macht sich Tuppence auch noch Wochen nach dem Vorfall Sorgen über den Verbleib der jungen Frau. Ihre Nachforschungen ergeben, dass Jane Finn eine geheime Aufnahme mit sich führte, die die Identität eines legendären sowjetischen Attentäters, bekannt als Mr. Brown, enthüllen könnte. Zusammen gehen die beiden der Sache auf den Grund, schleusen sich in Browns Bande ein und stehen bald vor der Herausforderung, die mögliche Ermordung eines amerikanischen Würdenträgers zu vereiteln. Q: ARD

Antworten