Auf nach Island!

Am 17. August fliege ich mit Wow Air von Düsseldorf nach Reykjavik. Der Name der Fluggesellschaft hatte Skepsis bei Kollegen und Freunden hervorgerufen, doch diese erwies sich als unbegründet. Der Flug verläuft reibungslos. Mit einem Bus geht es zur Busbahnhof in der Innenstadt und von dort mit einem Shuttlebus zum Hotel. Dort warten schon meine Christie-Freunde Mike, Norman und John R. auf mich und nach dem Check-in geht es gleich weiter zu unserem Christie-Freund Ragnar, der in Reykjavik lebt. Dieser hat schon ein Barbeque vorbereitet: es gibt zartes Island-Lamm. Da es doch nur 14 Grad sind und wir nicht so abgehärtet sind wie die Isländer, gehen wir doch zum Essen ins Haus.

Nach dem guten Essen gehen wir zum Meer den Sonnenuntergang ansehen und machen dann ein Spaziergang zum Hafen herunter. Wir besteigen einen künstlich angelegten Hügel mit einer kleinen Hüte auf der Spitze. Das ganze ist ein Kunstwerk: Þúfan („Kleiner Hügel“). Von dort gehen wir zurück in den Innenstadt. Da es mittlerweile 24 Uhr (nach deutscher Zeit 2 Uhr) ist, bin ich doch froh, als wir schließlich an unserem Hotel Thingholt ankommen.

(Visited 10 times, 1 visits today)