Bodies from the Library 2023

Nach längerer Pause findet heute wieder die „Body from the Library Conference“ über das Golden Age der Kriminalromanei im Knowledge Centre der British Libary statt. 2020 war die Konferenz wegen Covid gänzlich entfallen, 2021 fand sie virtuell statt. 2022 wurde sie wegen eines Feuers im Knowledge Centre in das Hauptgebäude der British Library verlegt.

In der ersten Gesprächsrunde um 10 Uhr diskutieren die wieder gut aufgelegten Simon Brett und Len Tyler über weniger gelungene Detektivromane im Golden Age.

Anschließend unterhalten sich der bewährte Martin Edwards und die routinierte Chrissie Poulson über „Einzeltäter“: Autoren, die es bei einem Krimi beließen.

Krimi-Experte Tony Medawar schließt den ersten Block mit einem Vortrag über den Kriminalschriftsteller S. S. Van Dine ab. Van Dine – Pseudonym für Willard Huntington Wright arbeitete zunächst als Journalist und Kritiker, bevor er sich der Kriminalliteratur zuwandte. Auch schrieb er Drehbücher für Warner Brothers. Bereits mit 50 Jahren verstarb er.

Jake Kerridge, Rezensent für den Daily Telegraph und andere englische Zeitungen, interviewt nach der Kaffeepause Kate Jackson zu ihrem Buch ‘How to Survive a Classic Crime Novel’. Das Buch ist unterhaltsamer als ihr Vortrag.

John Curran betrachtet dann ‘The Train in Golden Age Fiction’. Natürlich gehören Christies „Mord im Orientexpress“, „16.50 von Paddington“ zu seinen Beispielen, aber auch Bücher und Verfilmungen anderer Autoren.

Nach der Lunch Break und dem üblichen Kurz-Film geht es weiter mit Tom Meads Vortrag zu weniger bekannten „Locked Room Mysteries“. Seit Gaston Lerouxs „The Mystery of the Yellow Roome“, haben immer wieder Kriminalschriftsteller ein scheinbarer unmöglicher Mord in einem abgeschlossenen Raum stattfinden lassen und die Frage zur Lösung war nicht nur „Wer war es?“, sondern auch „Wie war es möglich?“.

Anschließend sprechen der Verleger Richard Reynolds mit Robert Hyde das Revival von Clifford Witting.

Publikumsliebling Jim Noy untersucht ‘Playing Fair with Golden Age Clueing’: ausgehend davon, dass ein Kriminalroman ein Spiel zwischen Autor und Leser ist, untersucht Noy anhand der 10 Regeln von Ronald Knox und Beispielen aus der Krimiliteratur, ob die Autoren immer fair waren.

Die Konferenz wird von Dolores Gordon Smith Vortrag über Poirots Sidekick Captain Arthur Hastings abgerundet.

Im Abschluss-Panel beantworten die Vortragenden gesammelte Fragen aus dem Publikum.

Fotos zu diesem Tag in meinem Fotoalbum

(Visited 1 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.