Südküste und Jökulsárlón

Die heutige 14-stündige Bustour beginnt schon früh um 8 Uhr. Wir passieren die Vulkane Hekla und Eyjafjallajokull. Letzterer – auch kurz E15 genannt – legte 2010 mit seinem Ascheregen der Flugverkehr lahm. Wir fahren durch den Skaftafell Nationalpark. An der Gletscherlagune Jökulsárlón steigen wir um in Amphibienboote und fahren auf der Lagune mit dem beeindruckendem blauen Eis – eine optische Täuschung.
Unterwegs machen wir noch Station an den Wasserfällen Skogafoss und Seljalandsfoss. Man kann sogar hinter den Seljalandsfoss gehen.
Nach einem eindrucksvollem Tag erreichen wir um ca. 22.20 Uhr unser Ziel in Reykjavik. Etwas anstrengend war die Reiseführerin, die uns leider wenig Zeit im Bus zum Abschalten gönnte, sondern isländische Sagengeschichten und Märchen (zum Beispiel eine Rumpelstilzchen-Variation) vortrug. Mike, der die Tour am nächsten Tag unternahm, hatte noch mehr „Glück“ mit der Reiseleiterin, die die Gruppe durch das Gelände scheuchte (25 Minuten Pausen maximal und „if you won’t be here in 25 minutes, the bus will be gone!“) und während der Fahrt meinte, ihre Gruppe dadurch zu unterhalten, dass sie Lieder aus alten Musicals anstimmte – oft ziemlich neben der Tonhöhe.

Fotos von der Tour in meinem Fotoalbum


Skogafoss Wasserfall


Videoclip, aufgenommen mit meinem Smartphone

(Visited 9 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.