London: Dear Evan Hansen Encore

Am nächsten Tag geht es für mich zurück nach London. Am Abend besuche ich noch einmal „Dear Evan Hansen“ im Noel Coward Theatre, mein derzeit zweitliebstes Musical. Im Juni hatte ich das Musical einmal mit dem Understudy Ellis Kirk und einmal mit der Hauptbesetzung Sam Tutty gesehen. Diesmal schlüpft wieder Sam in die Titelrolle. Sam wirkt in den sozialen Kanälen eher wie ein extrovertierter Typ. Es überzeugt dennoch als gehemmter Oberschüler mit sozialen Ängsten und Kontaktproblemen. Mein Platz in der ersten Reihe führt mir vor Augen, welche großartige Besetzung in London spielt. Zum Schauspielen gehört nicht nur, Text aufzusagen. Auch während die Mitspieler einen Sprechpart haben, setzen die anderen Schauspieler die sprechenden Mienen auf. Sam Tutty kann in „Words fail“ auch auf Kommando weinen.

Damit ist mein Kurztrip schon wieder beendet. Bevor es am nächsten Tag geht es wieder über Düsseldorf zurückgeht, mache ich noch einen kurzen Abstecher zum British Museum.

Am Abend komme ich dann gut dreißig Minuten später als geplant wieder zu Hause an. Spoiler: an Eurowings lag es nicht.

Fotos zu „Dear Evan Hansen“ in meinem Fotoalbum

(Visited 41 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.