Verfilmung "Crooked House" / Das krumme Haus

Fragen zu Kino- und Fernsehfilmen
Benutzeravatar
Japp
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 802
Registriert: 20.12.2005, 01:00

Re: Verfilmung "Crooked House" / Das krumme Haus

Beitrag von Japp » 30.11.2017, 17:39

Der Film wird bereits im Dezember bei Channel 5 in UK zu sehen sein,
und danach in England im Kino starten. Kann man davon halten was man will,
aber komisch ist das schon.



cherry
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2017, 16:58

Re: Verfilmung "Crooked House" / Das krumme Haus

Beitrag von cherry » 03.01.2018, 15:51

Hallo an alle!
Ich bin neu hier und werde mich spàter im Vorstellungsthread vorstellen.
Ein Kompliment vorab an Christian fuer die liebevoll gestaltete Homepage!
Nun zu Crooked House.
Da ich in Italien wohne (deshalb auch die Probleme mit den Umlauten, da ich eine italienische Tastatur habe) konnte ich
den Film vor ca. 2 Monaten im Kino anschauen.
Hier meine ersten Feedbacks:
Grundsàtzlich finde ich es immer toll wenn sich jemand an ein Christie-Thema wagt und es versucht umzusetzen.
Bei Crooked House stimmen die Musik, die Bilder, die Atmosphàre. Leider ist die Umsetzung total ueberdreht; einem Film
der 40er/50er Jahre àhnlich gedreht (in Gestik und Mimik) und das passt meiner Meinung nach nicht, auch wenn der Film
in diesen Jahren spielt. Ich hàtte es sogar besser gefunden, wenn der Film in der Jetztzeit spielen wuerde, da hàtte man filmisch meiner Meinung nach mehr daraus machen kònnen (vor allem wenn man bedenkt wer der Mòrder ist) und vor allem mehr Tempo in die Handlung bringen kònnen (ein Film ist nunmal kein Buch).
Fuer einen Christie-Fan ist der Film ok, andere wird er nicht vom Hocker reissen.
Wenn ich es schaffe diese Tage den neuen Film Orientexpress
zu schauen, kann ich einen Vergleich machen. Aber von euren Kommentaren gehe ich jetzt schon davon aus, dass er rasanter ist.
Bis bald!

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 488
Registriert: 29.09.2002, 02:00
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Verfilmung "Crooked House" / Das krumme Haus

Beitrag von Christian » 08.01.2018, 20:53

Hallo Cherry, herzlich willkommen im Forum und vielen Dank für deine Rezension. Schade, dass "Crooked House" dir nicht gefallen hat. Ich habe bisher von Christie-Freunden und Bekannten nur Gutes über den Film gehört. In Großbritannien lief er nach Weihnachten auf Channel 5 und kam recht gut an. Channel 5 hat den Film kurzfristig in das Programm genommen, weil die BBC ja auf die Ausstrahlung ihres "Christie for Christmas" "Ordeal by innocence" verzichtet hat. Und gegen "Murder on the Orient Express" wollte man "Crooked House" nicht im Kino konkurrieren lassen. Ich bin gespannt, ob "Crooked House" es tatsächlich in diesem Jahr in die deutschen Kinos schafft.
Christian Kirsch (Administrator)

RogerAckroyd
Häufiger Schreiber
Häufiger Schreiber
Beiträge: 28
Registriert: 15.11.2017, 17:54

Re: Verfilmung "Crooked House" / Das krumme Haus

Beitrag von RogerAckroyd » 12.01.2018, 20:01

Danke für deine Eindrücke und willkommen hier im Forum!
cherry hat geschrieben:
03.01.2018, 15:51
Bei Crooked House stimmen die Musik, die Bilder, die Atmosphàre. Leider ist die Umsetzung total ueberdreht; einem Film
der 40er/50er Jahre àhnlich gedreht (in Gestik und Mimik)
und das passt meiner Meinung nach nicht, auch wenn der Film
in diesen Jahren spielt.
Ich hàtte es sogar besser gefunden, wenn der Film in der Jetztzeit spielen wuerde, da hàtte man filmisch meiner Meinung nach mehr daraus machen kònnen (vor allem wenn man bedenkt wer der Mòrder ist) und vor allem mehr Tempo in die Handlung bringen kònnen (ein Film ist nunmal kein Buch).
Fuer einen Christie-Fan ist der Film ok, andere wird er nicht vom Hocker reissen.
Wenn ich mal zwischen den Zeilen lese - man beachte die von mir hervorgehobenen Passagen - dann glaube ich, dass mir der Film gefallen könnte.
Bisher kenne ich den Roman noch nicht, was denkt ihr (spoilerfrei), wäre es gut, ihn vorher gelesen zu haben?

cherry
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2017, 16:58

Re: Verfilmung "Crooked House" / Das krumme Haus

Beitrag von cherry » 17.01.2018, 15:21

Man brauch das Buch nicht davor gelesen zu haben.
Es ist ja auch spannender den Film zu sehen, ohne zu wissen wer der Moerder/die Moerderin ist.
Noch ein paar Eindruecke, es spielen ja auch einige bekannte Schauspieler mit:
Glenn Close spielt fast am besten. Gillian Anderson hingegen, die ich in x-files sehr mochte, hat mir ueberhaupt nicht gut gefallen.
Max Irons, der Charles Hayword spielt, ist sehr schnuckelig, aber wie gesagt, dass uebertriebene Schaupiel wie in den
Filmen der 40/50er Jahre passte meiner Meinung nach nicht.
Nur weil ein Film in dieser Zeit spielt, muss er ja nicht die Art in der damaligen Zeit Filme zu drehen, nachahmen.
Ich denke auch, dass die Christie-Filme eigentlich besser fuer Fernsehfilme als fuer Kinofilme geeignet sind (was nicht abwertend gemeint ist).
So hat mir z.B. die Fernsehserie "Der Graf von Montechristo" mit Gerard Depardieu im Fernsehen extrem gut gefallen. Im Kino
kann ich mir die Verfilmung nicht so gut vorstellen.
Bestimmte Filme wirken zu Hause auf der Couch erst so richtig gut.
Was sagt ihr dazu? Christie besser im Kino oder im Fernseher?

Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Re: Verfilmung "Crooked House" / Das krumme Haus

Beitrag von Wilfried » 21.01.2018, 08:08

Ja, ich sehe mir Christies auch lieber zu Hause als im Kino an, also in Retro-Atmosphäre mit den passenden Drinks und eventuell bei prasselndem (leider künstlichem) Kaminfeuer und am liebsten im Kreise netter Freunde mit Stil und einem ausgeprägten Faible für die Queen of Crime. :o
Die Kinosäle sind heutzutage zumeist voller merkwürdiger, oft quatschender Leute mit wenig Stil :shock:
"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Antworten